IG BAU Aktivenblog » Blog Archives

Author Archives: Olaf M.

Ein Riesenspaß für die Betriebsgruppen der STRABAG Direktion HH/S-H sowie Groth & Co. Pinneberg in der Region Nord.

Tarifbewegung Bau 2017

Das Betriebsgruppenarbeit auch mal etwas anders ablaufen kann, haben die Betriebsgruppen der STRABAG Direktion  HH/S-H sowie Groth & Co. Pinneberg mit der Unterstützung ihrer IG BAU Bezirksverbände Hamburg und Holstein in der Region Nord am Samstag den 20.05.2017  bei einem Fußballspiel gegen einander bewiesen.

Während beide Mannschaften der Betriebsgruppen auf dem Fußballplatz um die „Ehre“ kämpften, haben anwesende Familienangehörige sowie Freunde ihre Mannschaften durch heftige Anfeuerungsrufe immer wieder nach vorn gepeitscht.

IG BAU Kollegen der zwei Bezirksverbände haben den Grill aufgebaut, Wurst und Fleisch draufgelegt sowie Getränke bereit gestellt, damit beide Mannschaften sowie auch die Angehörigen, nach dem Spiel wieder zu Kräften kamen.

Alle waren sich einig, das hat so viel Spaß gemacht, das müssen wir nächstes Jahr unbedingt wiederholen.

Übrigens das Spiel hat die Betriebsgruppe Groth & Co. Pinneberg mit 5:2 für sich entschieden.

Published by:

Die Wut der STRABAG – Kollegen wird immer größer!

Auf der STRABAG Groß-Baustelle B 202/Bellin Region Nord steigt die Wut über die Arbeitgeber ins unermessliche. Das Angebot der Arbeitgeber von 1,3% ist Provokativ. Für 100% Leistung gibt es 100% Lohn, alles Andere ist unakzeptabel. Am 05. April muss von den Arbeitgebern ein Angebot mit mindestens einer 5 vor dem Komma vorgelegt werden, bei einer Laufzeit von einem Jahr, sonst muss die Arbeit ruhen!

Published by:

Das Angebot von 1,3% ist unterirdisch!

Die Kollegen der STRABAG auf der Baustelle UKSH Kiel/Region Nord sind fassungslos. Das ist kein Angebot, das ist eine Frechheit!

Volle Auftragsbücher und so ein Angebot – Das riecht nach Krieg, den können sie haben. Wenn am 25. April kein vernünftiges Angebot vorgelegt wird sagen wir: WIR SIND BEREIT, ZIEHT EUCH WARM AN!

Published by:

Eine Klatsche ins Gesicht für die Leute vom Bau!

Für die Kollegen der Firma Depenbrock auf der Baustelle in Ellerau/Region Nord, ist das Angebot der Arbeitgeber von 1,3% ein Schlag ins Gesicht. Die Arbeitgeber sind doch selbst dafür verantwortlich, dass bei so einem Angebot ein Fachkräftemangel entsteht! Wer will da noch auf dem Bau malochen?

Wenn es am 25. April, seitens der Arbeitgeber kein annehmbares Angebot gibt, wird es ungemütlich!

Die Forderung steht: 5,9% für ein Jahr!

Published by:

Den Kollegen der Firma Groth & Co. Pinneberg/Holstein platzt nach der 1. Verhandlungsrunde der Kragen!

Von den Arbeitgebern wird 2016 mit einem Umsatz von über 100 Milliarden Euro im Baugewerbe gerechnet. Jeder einzelne Bauarbeiter setzt davon über 200.000 € durch harte Arbeit um!

Was ist das den Arbeitgebern Wert?     Nichts!

In der ersten Verhandlungsrunde am 15. März legten die Arbeitgeber nicht nur kein Angebot vor, vielmehr denke man darüber nach, statt den Mindestlohn 2 Ost wieder einzuführen, die Lohngruppe 2 auch im Westen abzuschaffen.

Das ist auch den Kollegen der Firma Groth & Co. zu viel. „Da platzt einem ja der Kragen! Die Gewinne steigen Jahr für Jahr und bei uns kommt nichts an! Im Gegenteil, man will uns auch noch mehr wegnehmen. Das Maß ist voll – wir lassen uns nicht länger verarschen!“

Published by: