Schulung der Betriebsräte in Rheinland-Pfalz

Comment

Tarifbewegung Bau 2017

Anlässlich der dritten Verhandlungsrunde über die Mindestlöhne am Bau organisierte die IG BAU eine Veranstaltung für Betriebsräte, die sich mit dem Thema der am Bau anzuwendenden Mindestlöhne auseinandergesetzt hat. Das Damoklesschwert des gesetzlichen Mindestlohns schwebt über der Branche ohne die allgemeinverbindlichen Mindestlöhne des Bauhauptgewerbes.

Darüber hinaus wurden die Betriebsräte vom Referenten Klaus Ulrich auch in Handlungsoptionen geschult, wie mit dieser Gefahr in ihrem Betrieb umzugehen ist. Alle Betriebsräte interessierten sich vor diesem Hintergrund vor allem für die juristischen Aspekte im Umgang mit den derzeit beschäftigten Arbeitnehmern, ergänzend wurde aber auch darauf hingewiesen, worauf für die Betriebsräte bei Neueinstellungen zu achten ist.

Fest stand am Ende des Tages: ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,84 € ist keine Alternative und vergrößert nur die Spanne zu den Tariflöhnen. Daher ist ein Mindestlohn in angemessener Höhe wichtig um dem Lohndumping am Bau vorzubeugen, nicht nur für ungelernte und Helfer sondern auch für angelernte Beschäftigte in Tarifuntreuen Betrieben in Form des Mindestlohns 2.

 

(Fotos: Michael Köther)

 

Schreibe einen Kommentar