IG BAU Aktivenblog » Blog Archives

Tag Archives: Region Nord

Tarifbewegung Bau 2017

Ein Riesenspaß für die Betriebsgruppen der STRABAG Direktion HH/S-H sowie Groth & Co. Pinneberg in der Region Nord.

Das Betriebsgruppenarbeit auch mal etwas anders ablaufen kann, haben die Betriebsgruppen der STRABAG Direktion  HH/S-H sowie Groth & Co. Pinneberg mit der Unterstützung ihrer IG BAU Bezirksverbände Hamburg und Holstein in der Region Nord am Samstag den 20.05.2017  bei einem Fußballspiel gegen einander bewiesen.

Während beide Mannschaften der Betriebsgruppen auf dem Fußballplatz um die „Ehre“ kämpften, haben anwesende Familienangehörige sowie Freunde ihre Mannschaften durch heftige Anfeuerungsrufe immer wieder nach vorn gepeitscht.

IG BAU Kollegen der zwei Bezirksverbände haben den Grill aufgebaut, Wurst und Fleisch draufgelegt sowie Getränke bereit gestellt, damit beide Mannschaften sowie auch die Angehörigen, nach dem Spiel wieder zu Kräften kamen.

Alle waren sich einig, das hat so viel Spaß gemacht, das müssen wir nächstes Jahr unbedingt wiederholen.

Übrigens das Spiel hat die Betriebsgruppe Groth & Co. Pinneberg mit 5:2 für sich entschieden.

Published by:

Mai-Fieber ist gewichen: Viele Daumen nach oben!

(Stadtverband Bremerhaven–Cuxhaven im Mai-Fieber !)

So war es entlang des Demonstrationszuges und auf der Kundgebung. Viele Demonstranten waren freudig überrascht, das dass Thema „Rente mit 67“ auch so realitätsnah dargestellt werden kann.

 

„Wir sind viele. Wir sind eins.“ Unter diesem Motto rief der Deutsche Gewerkschaftsbund zur Teilnahme an der Demonstration und Kundgebung auch in Bremerhaven auf. Der DGB wollte damit ein Signal für mehr soziale Gerechtigkeit setzen, und es geht der Gewerkschaft um eine bessere gesetzliche Rente. Genau zu diesem Thema passte unser Motto am Mai-Wagen 2017 der sehr viel Aufmerksamkeit und Bewunderung bei den Kollegen/innen des Demonstrationszuges fand.  Die Hauptrede hielt Stefan Körzell, vom DGB Bundesvorstand. Er machte deutlich dass es in Deutschland zu viele befristete Arbeitsverhältnisse gebe. „Wir sagen ganz klar: Schluss mit der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen“, mehr Mitbestimmung der Arbeitnehmer sowie ein gerechteres Steuersystem für alle.

 

ebbe-Foto’s

Published by:

Stadtverband Bremerhaven–Cuxhaven im Mai-Fieber !

Zur Gestaltung des Maiwagen 2017  trafen sich am 24.04.2017 Ehrenamtliche auf dem Hof von Helmut Arends um kräftig Hand anzulegen. Motto in diesem Jahr: Rente muss zum Leben reichen! Wir haben Angst, dass unsere Rente zum Leben und auch zum Sterben nicht auskömmlich ist:

Das gesetzliche Rentenniveau sinkt, weil die Rentenformel geändert wurde. Niedriglöhne und prekäre Beschäftigung führen dazu, dass viele nur Mini-Renten zu erwarten haben oder das Rentenalter gar nicht mehr erreichen. Seit Jahresbeginn wird die „Rente mit 67“ eingeführt, und schon an der Rente mit 70 gearbeitet.  Besonders betroffen von diesen Entwicklungen sind Arbeitnehmer am Bau und im Baunebengewerbe, in der Agrar- und Forstwirtschaft und in der Gebäudereinigung.

Um dieses etwas bildlich darzustellen leihen wir uns einen PKW-Anhänger und erstellen darauf eine kleine Kapelle mit Glockenturm (und Glocke), davor platziert, steht ein offener Sarg mit einem Skelett als Inhalt und einem Grabstein als Beigabe. Einen ersten Eindruck vom Baufortschritt seht ihr hier:

Es ist schon fast alles bereit für den “ Tag der Arbeit “ – wir werden euch davon berichten .

Und was macht Ihr so zum 1.Mai ??

Published by:
Tarifbewegung Bau 2016

Jetzt schlägt’s 13!

Zu einer gemeinsamen Sprechstunde treffen sich Bauarbeiter am 13. Mai auf dem Neumarkt in Osnabrück. Wir rufen alle am Bau Beschäftigten auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen!

Wir treffen uns ab 12 Uhr auf dem Neumarkt in Osnabrück.

Die Zeichen stehen auf Sturm!

Wenn unser starker Arm es will stehen alle Baustellen still !

 Die Arbeitgeber müssen am 17. Mai in der letzten freien Verhandlung ein deutlich besseres Angebot machen sonst wird es wohl auf den Baustellen so aussehen !

Published by:

Die Wut der STRABAG – Kollegen wird immer größer!

Auf der STRABAG Groß-Baustelle B 202/Bellin Region Nord steigt die Wut über die Arbeitgeber ins unermessliche. Das Angebot der Arbeitgeber von 1,3% ist Provokativ. Für 100% Leistung gibt es 100% Lohn, alles Andere ist unakzeptabel. Am 05. April muss von den Arbeitgebern ein Angebot mit mindestens einer 5 vor dem Komma vorgelegt werden, bei einer Laufzeit von einem Jahr, sonst muss die Arbeit ruhen!

Published by:

Deutliche Warnung aus Bremerhaven

Über 100 Bauarbeiter auf der Tunnelbaustelle in Bremerhaven folgten dem Aufruf der IG BAU zur gewerkschaftlichen Mittagspause, und ließen sich 2 Std  lang von den Gewerkschaftssekretären über den aktuellen Stand der Tarifverhandlungen informieren. Um ihre Forderungen deutlich zu machen, stellten sich die Arbeiter zu einem „Menschenbild “ zusammen: „5,9% ist unsere Forderung – dafür machen wir hier mit.“  Auf Ca. 3 km erstreckt sich das Bauvorhaben; in offener Bauweise 11 Meter tief wird Tonnenweise Beton verarbeitet. Der Tunnel soll den Überseehafen an die Autobahn anbinden und für 20.000 Kraftfahrzeuge täglich die Fahrt quer durch die Stadt ersparen.

Text: Wolfgang Kuhn           Fotos: Eberhard Benthien

Published by:

Eine Klatsche ins Gesicht für die Leute vom Bau!

Für die Kollegen der Firma Depenbrock auf der Baustelle in Ellerau/Region Nord, ist das Angebot der Arbeitgeber von 1,3% ein Schlag ins Gesicht. Die Arbeitgeber sind doch selbst dafür verantwortlich, dass bei so einem Angebot ein Fachkräftemangel entsteht! Wer will da noch auf dem Bau malochen?

Wenn es am 25. April, seitens der Arbeitgeber kein annehmbares Angebot gibt, wird es ungemütlich!

Die Forderung steht: 5,9% für ein Jahr!

Published by:

Ist das alles?

Die Kollegen der Firma Fr. Holst haben mit vielem gerechnet, aber nicht mit einem Angebot von 1,3%. Das Angebot ist eine Frechheit – Wir sind auf jeden Fall mehr Wert!

Legt uns endlich ein ernsthaftes Angebot vor. Oder wollt ihr in Zukunft selbst auf die Baustelle?

Published by:

Die Kollegen von Theo Urbach kritisieren das Verhalten der Arbeitgeber in den Verhandlungen

Dass es langsam zur Gewohnheit wird, kein Angebot abzugeben und unsere Forderungen als überzogen darszustellen, ist eine Frechheit – Dieses Verhalten ist respektlos den Kolleginnen und Kollegen gegenüber, die jeden Tag ihr Bestes geben und sich bei Wind und Wetter die Knochen kaputt schuften. Die Arbeitgeber sollten uns ernst nehmen und bei der nächsten Verhandlung am 05. April ein vernünftiges Angebot vorlegen. WIR sind es Wert!

Published by:

Den Kollegen der Firma Groth & Co. Pinneberg/Holstein platzt nach der 1. Verhandlungsrunde der Kragen!

Von den Arbeitgebern wird 2016 mit einem Umsatz von über 100 Milliarden Euro im Baugewerbe gerechnet. Jeder einzelne Bauarbeiter setzt davon über 200.000 € durch harte Arbeit um!

Was ist das den Arbeitgebern Wert?     Nichts!

In der ersten Verhandlungsrunde am 15. März legten die Arbeitgeber nicht nur kein Angebot vor, vielmehr denke man darüber nach, statt den Mindestlohn 2 Ost wieder einzuführen, die Lohngruppe 2 auch im Westen abzuschaffen.

Das ist auch den Kollegen der Firma Groth & Co. zu viel. „Da platzt einem ja der Kragen! Die Gewinne steigen Jahr für Jahr und bei uns kommt nichts an! Im Gegenteil, man will uns auch noch mehr wegnehmen. Das Maß ist voll – wir lassen uns nicht länger verarschen!“

Published by:

Seminar „Betriebsräte im Arbeitskampf – Rechte und Pflichten“ in Hamburg

Im Zuge der Vorbereitung auf die Tarifrunde 2016 fand am 02. März, das Seminar „Betriebsräte im Arbeitskampf – Rechte und Pflichten“ in Hamburg statt.

Referent Aytug Tuncel, Fachanwalt für Arbeitsrecht, machte Anhand praxisnaher Beispiele deutlich, warum die Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaft und Betriebsräten während Tarifverhandlungen besonders wichtig ist.

25 Kolleginnen und Kollegen aus den Betriebsräten verschiedener Bau-Betriebe in der Region Nord lernten ihre Rechte und Pflichten als betriebliche Interessenvertretung bei Arbeitskampfmaßnahmen kennen und diskutierten lebhaft über ihre Erfahrungen.

 

Published by:

Betriebsgruppe STRABAG Hamburg/Schleswig-Holstein gegründet

Am 28.01.2016 trafen sich die Beschäftigten der STRABAG Hamburg/Schleswig-Holstein im Aktivenkeller der Jungen BAU Hamburg zur Neugründung einer Betriebsgruppe.

Über 20 engagierte Kollegen diskutierten über die Ziele und Attraktivität der Betriebsgruppe, die bevorstehende Tarifrunde, sowie ihre Aktivitäten im Jahr 2016.

Das nächste Treffen findet am 28.04. ab 18:00 statt –  Mehr Infos gibt es bei deinem Betriebsrat oder den Kollegen bei der IG BAU in Hamburg.

 

Published by: